top responsive web page building software

.

Buchhaltung

Das Buchhaltungs-Modul in SFK.net stellt eine Buchhaltungsunterstützung bereit, die dem ersten Eintrag in das Grundbuch entspricht. Die beim Rechnungsdruck automatisch erzeugten Buchungen, sowie nachfolgende Zahlungen oder Teilzahlungen werden auf dem Buchungsstapel abgelegt. Dabei werden die Daten gemäß GoBD (Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung Digital) durch einen Schlüssel vor nachträglicher Manipulation geschützt. Für die Erfüllung der Ordnungsmäßigkeit bei eventuellen Korrekturen der Rechnung (klassisches Beispiel: Ersatzteil vergessen oder zu viel berechnet) können je nach Situation u.a. Stornos, Storno-Rechnungen, Rechnungskorrekturen und Gutschriften erzeugt werden. 


Nicht nur Ausgangs-, sondern auch Eingangsrechungen können erfasst und verbucht werden. So behält man sowohl den Überblick über die offenen Posten, als auch über die Verbindlichkeiten. Dabei können Lieferscheine und Rechnungen direkt eingescannt und beim Lieferanten hinterlegt werden. Es existiert zudem eine Skonto-Überwachung, die an eine fristgemäße Zahlung an den Lieferanten erinnert, um Skonto zu erhalten. 


In SFK.net ist eine elektronische Kasse enthalten, die gemäß der GoBD gestaltet ist. Es können eine oder zwei getrennte Kassen für Werkstatt und Autohandel genutzt werden. Für die offenen Posten und Verbindlichkeiten wird auf Knopfdruck automatisch eine Zahlungsbuchung in der Kasse erzeugt. Für die manuelle Eingabe von Positionen kann eine Vorlagenfunktion genutzt werden, in der man die häufigsten Kassenpositionen (z.B. Tanken) vorbelegen und vorkontieren kann. So kann das Führen der Kasse auf den minimalen Aufwand reduziert werden.

Laut GoBD ist man verpflichtet seine Kasse augenblicklich zu führen, sowie täglich zu zählen und zu prüfen! Dazu steht in SFK.net ein Zählprotokoll zur Verfügung. Bei Audruck der Kasse wird diese für den jeweiligen Tag abgeschlossen.  

Zum Umgang mit säumigen Kunden hält SFK.net Mahnfunktionen bereit, mit denen Zahlungserinnerungen und Mahnungen nach editierbaren Vorlagen automatisch erzeugt werden. Dabei können Mahngebühren und -zinsen aufgeschlagen werden. 


Die Buchhaltungsdaten (Ausgangsrechungen, Eingangsrechungen, Kasse, Bank, u.w.), sowie Debitoren und Kreditoren können für die Weiterverarbeitungen in der Finanzbuchhaltung z.B. im Datev-Format exportiert werden. Dabei können die Ausgangsrechnungen automatisch als PDF in einem Archivordner hinterlegt werden, z.B. für einen Austauschordner mit dem Steuerberater, der in zeitlichen Äbständen hochgeladen und mit FibuScan verbucht wird. Alternativ zu digitalen Dateien kann die Buchhaltung in der Form von Listen ausgedruckt und an den Steuerberater weitergegeben werden. 


Ein internes Kontroll-System (IKS) dient dabei der Überwachung des regeltreuen und vorschriftsmäßigen Arbeitens. Mehr dazu unter IKS.  


Aktuelle Informationen und wichtige Tipps finden sie unter Aktuelles!

.

.

.